Gut Vehr 2011 – Die Nachbetrachtung

Die mystische Bremse

Ja, Entschuldigung, Verzeihung, es tut uns leid. Selbstanzeigend bitten wir die verehrte Leserschaft auf Knien winselnd um ihr Verständnis. Aufgrund zeitlicher Verzögerungen im Zusammenhang mit der Organisation rund um die Deutschen Swin-Golf-Meisterschaften 2011, erbärmlicher Autoren-Hungerlöhne und der Tatsache geschuldet, dass wir Schreiberlinge dann doch lieber auf dem Swin-Golf-Platz rumturnen, erst mit dem heutigen Tage, völlig verspätet, aber in all den Monaten ständig be- und überarbeitet, hin und wieder auch nur mal kurz reingelesen, aber dennoch so gut wie nie in Vergessenheit geraten, der endlich fertige Bericht vom Turnier in Gut Vehr, der sich nun zur Nachbetrachtung entwickelt hat.

16. Juli 2011: Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr reiste der Tross des 1. SGC Essen 2010 ins Niedersächsische Quakenbrück zur Par72-Anlage Gut Vehr. Nach dem Texas-Scramble-Turnier Anfang April stand nun die Veranstaltung der Offenen Turnierreihe auf dem Programm.

Weiterlesen...

4. Harz Open 2011

Die Stars des SGC Essen 2010

2. Platz SH1 - Christian Stöber

2. Platz Mannschaftswertung - 1. SGC Essen 2010

3. Platz und Länderspielsieg in Waabs

Es gibt tatsächlich Verrückte, die für ein Swingolf-Turnier der Offenen Turnierreihe Anfahrtswege von über 500 Kilometern auf sich nehmen. Jens und Frank gehören zu diesen Typen. Ja, keine Straße ist zu lang, kein Weg zu weit, kein Berg zu hoch, wenn am Ziel der Schläger geschwungen werden kann. Nachdem der Wettergott den Platz auf dem Gut Sophienhof in der Woche zuvor so sehr unter Wasser gesetzt hatte, dass sogar die Turnierabsage drohte, war er schließlich doch gnädig und zeigte sich rechtzeitig von seiner besseren Seite.

So machten wir uns am Samstag den 20.8.2011 pünktlich morgens um sieben also auf in Richtung Waabs. Gute fünf Stunden Fahrtzeit waren eingeplant, Swin-Off war für 14:00h angesagt, das sollte also locker reichen. Wir hatten nur nicht damit gerechnet, dass an diesem Tag wohl halb Deutschland nach Dänemark wollte und sich zum kollektiven Entenmarsch auf der A7 traf. Zum Glück hatten wir mit Detlev Grimmelt schon einen Spieler des 1. SGC Essen 2010 vor Ort, so dass er die Turnierorganisation um Aufschub bitten konnte.

Weiterlesen...

DM 2011 - Der Samstag

Tag der Entscheidungen! Neun Einzel- und ein Mannschaftsmeister sollten am Ende des Tages in die Annalen der deutschen Swin-Golf-Geschichte eingehen. Die besten Ausgangspositionen und vermutlich eine verflogene Nacht voller angenehmer Titelträume hatten Antonella „Albatross“ Ambros (SGC Paulushofen), die mit beruhigenden 8 Schlägen die Kategorie Hoffnungsträger weiblich anführte; Adelheid Prinz (SGC Allgäu-Bodensee), die mit 16 Schlägen Vorsprung auf Platz zwei in der Kategorie Senioren Frauen 2 den Freitag dominierte und Mario Kathöfer (SGC Westenholz), der jüngste und kleinste aller Teilnehmer, der 11 Schläge weniger als sein Kontrahent in der Kategorie Jugend männlich benötigte. Alle anderen Kategorien versprachen deutlich mehr Spannung, da in diesen der/die Führende nur einen oder zwei Schläge „Luft“ mit auf die Samstagsrunde nahm.

Die Witterungsbedingungen am Samstag können als heiter bis dunkelwolkig bezeichnet werden. Der unangenehme Sprühregen - nein, es handelte sich definitiv nicht um einen Platzregen, obgleich das unfreundliche, fiese Nass auf dem GolfPLATZ niederprasselte - zu Beginn des zweiten Turniertages erinnerte die wetterfesten Spieler an ihre letzte Begegnung mit einem Verbalakrobaten, der sich durch seine feuchte Aussprache unvergessen machte. Der Himmel schloss aber nach einiger Zeit seine Pforten, so dass der überwiegende Teil des Teilnehmerfeldes zur Trockenübung antrat.

Da die Spielgruppen am Samstag kategoriegebunden und ergebnisentsprechend zusammengestellt wurden, spielten die direkten Kontrahenten um die DM-Titel unmittelbar gegeneinander. Nach getaner „Arbeit“ kehrten die Akteure dann Flight für Flight zurück zum Swin-Inn, teils lächelnd, teils zähneknirschend, teils euphorisch, teils desillusioniert.

Weiterlesen...

DM 2011 - Der Freitag

Nach dem großen Fest kommt die Depression (*seufz*). Nun liegen die 8. Deutschen Meisterschaften im Swin-Golf also hinter uns (*schnüff*). Mit wohlwollenden Gefühlen denken wir an diese zwei Tage am Rutherhof zurück (*schluchz*). Hier nun ein knapper Bericht über die Ereignisse vom Freitag, den 29. Juli 2011, der erste Spieltag (*rotz & schnäuz*):

Weiterlesen...