Bundesliga-Finale und Hamburg Open

Schluss. Aus. Vorbei! Die zweite Saison der Bundesliga Nord ist gespielt und hat ihren Titelträger gefunden. Der 1. SGC Westenholz krönte sich wie im Vorjahr zum Meister, diesmal aber unter mehr Druck der starken Konkurrenz aus dem Harz und aus Essen. Mit 838 Schlägen waren die "Hölzer" nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen. Zweiter wurde der SGC Harz (852) gefolgt vom drittplatzierten 1. SGC Essen 2010 (858). Die Clubs aus Iserloy (919, Vierter), Hamburg (934, Fünfter), Brohltal (937, Sechster) und Schwansen (950, Siebter) reihten sich dahinter ein.

Die drei besten Spieler und Spielerinnen in den Kategorien Damen und Herren waren: Stefanie Meiwes (Westenholz 290 Schläge) vor Ihrer Clubkameradin Margarete Hane (293) und Nicole Neumann (Hamburg, 301). Stephan Hase (Harz, 283) verteidigte seinen Titel als bester Spieler vor dem ebenfalls letztjährigen Zweiten Christian Stöber (Essen, 286) und Bodo Lucas (Westenholz, 287).

Swingolf wurde natürlich auch noch gespielt im Rahmen der Hamburg Open. Wie im Vorjahr regnete es wie verrückt, aber rechtzeitig vor dem Kanonenstart hörte es zum Glück auf. Erfreulich aus Essener Sicht spielte Wolfgang Hirsch eine 77er Runde und setzte sich dann im Stechen mit einem Birdie gegen Rene Goldenbaum aus Hamburg durch. Wolfgangs erster Turniersieg in der Kategorie SH2. Herzlichen Glückwunsch! Dritter in dieser Kategorie wurde Holger Bruhn (Schwansen, 78), der nach einer langen Dürreperiode anscheinend seinen "Swin" wiedergefunden hat. In der SH1 landeten die Essener Stefan Sachs und Christian Stöber auf den Plätzen Zwei und Drei. Den Sieg holte sich Sebastian Jerig aus Westenholz gegen Stefan im Stechen, beide hatten zuvor im Turnierverlauf eine 69er Runde gespielt. Christian "verhinderte" ein Drei-Mann-Stechen um den ersten Platz, da er auf seiner letzten Bahn (Loch 1, Par 3) einen unnötigen Bogey spielte und die Runde so mit einer 70 beendete. Die beste Runde des Tages spielte Margarete Hane. Ihre 66 sicherte ihren souveränen Sieg in der Kategorie SF1.

Jetzt steht die Winterpause an, und ab April beim Nord Cup in Iserloy dürfen wir uns auf eine neue und sicher spannende Bundesliga Saison freuen!