Mitglied im...

Wetter

Niederschlagsradar: Niederschlagsradar(Wetterradar) für Deutschland

Straußenbälle

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Straußenbälle

 

Erhältlich in diesen Farben:
weiß, pink, borussiagelb
(Die Farben neongelb und orange sind zur Zeit leider nicht erhältlich)

3€/Stck.

Die Bälle sind nicht im Swin-Inn am Platz erhältlich, sondern nur über den Club selbst.
Anfrage über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Partner

Ausrüster



Hotel-Restaurant
Schmachtenbergshof


Schmachtenbergshof


Hotel & Restaurant
Sengelmannshof

Sengelmannshof

buttiDer Blattschuss des Jägers ist des Golfers Hole-in-one, wobei Letzteres – auch als Ass bezeichnet – wesentlich seltener vorkommt. Am Sonntag, den 13. März 2011, war es dann auf dem Rutherhof soweit; die perfekte Synthese von Mensch, Schläger, Ball und Loch: Philip „Butti“ Buttgereit pfefferte die Kunststoffkugel auf Bahn 11 direkt vom Abschlag aus ins Loch. Der Schlag ins Ungewisse - aufgrund des Höhenunterschieds von Abschlagszone und Grün - ließ leider keine direkte Beobachtung des Treffers zu. Aber die Emotionen, welche „Butti“ durchfuhren, nachdem er die Hügelkuppe erklommen und einen Blick ins Loch gewagt hatte, müssen überwältigend gewesen sein. Spieler auf anderen Bahnen wurden Zeit- und Ohrenzeugen dieses Gefühlsausbruchs und der Begriff "EINgelocht" bekam in den darauffolgenden Minuten eine völlig neue Bedeutung. Nach 18 Bahnen lud „Butti“ die anwesenden Clubkameraden auf ein Getränk ein (hicks) und auf das sportliche Highlight des Tages wurde angestoßen.

 

Die Wahrscheinlichkeit für ein Hole-in-one eines Amateur-Golfers betrug laut einer Berechnung des Deutschen Golf Verbandes im Jahre 2007 1:10.150. In Worten: Eins zu zehntausendeinhundertfünfzig!!! Ähnliche Zahlenspiele gibt es beim Swin-Golf (noch) nicht. Nach eigenen Angaben hat „Butti“ ungefähr 160 Runden gespielt, womit er etwa 640 Par 3- Abschläge durch die Troposphäre hämmerte und somit auf ein persönliches Hole-in-one-Verhältnis von 1:640 kommt. Wir verneigen uns voller Ehrfurcht vor diesem großartigen Wert und seinem Urheber.

Erwähnenswert ist, dass Philip „Butti“ Buttgereit noch am Sonntagmorgen offiziell stellvertretender Vorsitzender des 1. SGC Essen 2010 war. Nachdem er und ebenfalls die bisherige 1. Vorsitzende Bianca Fuchs im letzten Monat ihren Rücktritt bekannt gaben, wurde bei der angesetzten Jahreshauptversammlung ein neuer Vorstand gewählt. Die Abstimmungen ergaben folgendes: Neuer 1. Vorsitzender ist ab sofort Dirk Runkel und dessen Stellvertretung übernimmt Frank Schweizerhof. Außerdem wurde der amtierende Kassenwart Carsten Göritz von den Mitgliedern im Amt bestätigt.

Für „Butti“ war es also das erste Spiel – dazu noch ein Wertungsspiel – nach Entbindung von seinen administrativen Aufgaben. Dass die Befreiung der Verantwortungslast ihn zu diesem sportlichen Höhepunkt beflügelten, ist allerdings im Reich der Spekulationen anzusiedeln.

Anmerkung der Redaktion: Worte wie Glückstreffer oder Zufallsprodukt wurden bewusst von den Verantwortlichen dieser Website in diesem Artikel zensiert.